Areale entwickeln

Europaallee Zürich: Das Buch.

In nur zehn Jahren ist direkt beim Zürich HB – zwischen Sihlpost und Langstrasse  – der Stadtteil Europaallee gewachsen. Das Buch beschreibt sein Werden, die glücklichen Fügungen, die zu seiner Erstellung führten und das vollendete Werk.

20. Mai 2021

Eine historische Rückschau verankert die Europaallee in der Geschichte eines Ortes und einer Stadt, die lange um die Zukunft dieses Areals rang. Exklusiv für das Buch gezeichnete Pläne verschaffen einen bisher nicht gekannten Überblick über alle Baufelder hinweg. Textbeiträge von Fachleuten aus verschiedenen Disziplinen, Porträts von Gewerbetreibenden sowie historische und neu aufgenommene Fotografien erzählen die Stadtquartierwerdung auf vielfältige Weise in Wort und Bild.

Dazu der Herausgeber Caspar Schärer: «Mit dem Buch bot sich endlich die Gelegenheit, die Überbauung Europaallee als Ganzes zu betrachten. Bis anhin standen für mich immer die einzelnen Bauten im Vordergrund des Interesses. Indem wir eigens für das Buch durchgehende Grundrisse von der Sihl bis zur Langstrasse anfertigen liessen, gewannen wir eine bisher nicht gekannte Übersicht und öffneten gleichzeitig den Blick auf viele Details. Diese Auffassung der Europaallee als ins Gewebe eingepasster Stadtteil zieht sich durch das ganze Buch, in allen Text- und Bildbeiträgen.»

Entstanden ist ein Buch zum Lesen und zum Anschauen, gleichermassen spannend für Städtebauinteressierte wie für ein breiteres Publikum.

«Gemisch, Gefüge, 76 Ginkgos: Europaallee Zürich» ist im Park Books Verlag (Mai 2021) erschienen.

Weitere Stories

Areale entwickeln

Schub für gemeinnützigen Wohnungsbau auf SBB-Arealen.

Lokales integrieren

Ein voller Erfolg: Erstes Europaallee Fest.

Mobilität fördern

Neue Flächen für City-Logistik.

Areale entwickeln

Die Zeitkapsel, die den Grundstein des Cervin-Gebäudes symbolisiert, offiziell betoniert.