News

31. März 2017

Baueingabe für die Sanierung des Südtrakts erfolgt.

Im Zürich Hauptbahnhof ist nach knapp 150 Jahren eine Generalsanierung des denkmalgeschützten Gebäudes notwendig. Voraussichtlich im zweiten Quartal 2018 wird die SBB mit den Instandsetzungsarbeiten des Südtrakts beginnen. Heute erfolgte die Baueingabe beim Hochbaudepartement der Stadt Zürich. Bereits ab Anfang April 2017 werden die Arbeitstechniken an der innenliegenden Fassade erprobt.

28. März 2017

Anforderungen und Ideen der Bevölkerung für die Quartiererweiterung Neugasse.

Mit dem Areal Neugasse gibt die SBB 30'000 m2 mitten in der Stadt Zürich frei. Wie der neue Raum genau genutzt und bebaut werden soll, wird zurzeit in einem für die Schweiz neuartigen Verfahren zusammen mit der Bevölkerung konkretisiert. Insgesamt über 250 Personen haben sich in den ersten Workshops engagiert.

13. März 2017

SBB Immobilien auf der MIPIM in Cannes.

Auch dieses Jahr ist SBB Immobilien wieder an der MIPIM 2017 in Cannes vertreten. Neben Einblicken in unsere Projektentwicklungen und unser Portfolio werden wir potentiellen Investoren unsere interessanten Verkaufsobjekte vorstellen.

22. Februar 2017

Die SBB schreibt die Vermarktung der Fremdwerbeflächen per 2019 aus.

Sämtliche Mietverträge in Bezug auf die Fremdwerbung von SBB Immobilien laufen Ende 2018 nach einer 10-jährigen Laufzeit mit der APG SGA aus und werden neu ausgeschrieben. In die Ausschreibung werden optional ebenfalls die Fremdwerbeflächen von SBB Personenverkehr integriert.

14. Dezember 2016

Jetzt an der Online-Umfrage zur Neugasse Zürich teilnehmen.

Wo heute das Reparaturzentrum der SBB steht, entsteht morgen ein neues Stück Stadt – auf einer Fläche, die grösser ist als vier Fussballfelder. Mitten in Zürich, mitten im Kreis 5. Noch ist offen, wie das Areal Neugasse für die Zukunft genau gestaltet und genutzt wird. Zusammen mit der Bevölkerung, Politik und Verwaltung wird es nun entwickelt.

8. Dezember 2016

Die SBB vergibt Architekturauftrag für Wohnhaus Letzi in Zürich-Altstetten.

Das Gebiet an der Hohlstrasse gegenüber dem Einkaufszentrum Letzipark erhält ein neues Gesicht. Die SBB plant eine attraktive Überbauung mit Wohnungen und Gewerbe im Erdgeschoss. 78 Architekturbüros haben sich für den einstufigen Wettbewerb beworben, wovon acht für den Wettbewerb eingeladen wurden. Nun liegen die Ergebnisse vor.

1. Dezember 2016

Neuer Bahnhof Zürich Oerlikon offiziell eingeweiht.

Nach rund sieben Jahren Bauzeit haben Vertreter von SBB sowie Stadt und Kanton Zürich heute den neuen Bahnhof Zürich Oerlikon mit den neuen Unterführungen und der Quartierverbindung offiziell eingeweiht. Als wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Zürich bietet der neue Bahnhof den Kunden vernetzte Mobilität und ein attraktives Dienstleistungs- und Einkaufsangebot. Die über 20 neuen Ladengeschäfte hatten bereits vor knapp zwei Wochen ihre Türen geöffnet und erleben bereits einen positiven Zulauf.

23. November 2016

Entwicklungsareale mit Lebensqualität – für Wohnen, Gewerbe und Logistik mitten in Zürich.

Zwischen 2017 und 2031 öffnet die SBB drei zentral gelegene Areale in der Stadt Zürich, die aufgrund höherer Effizienz auf weniger Fläche nicht mehr für den Bahnbetrieb benötigt werden. Die Areale Neugasse, Werkstadt und Hardfeld umfassen eine Fläche von rund 140 000 Quadratmeter. Zusammen mit Bevölkerung und Politik werden sie nun zu attraktiven Lebensräumen für Wohnen, Logistik und Gewerbe weiterentwickelt.

7. November 2016

SBB und Stadt Basel prüfen Möglichkeiten für ein neues Stadtquartier Wolf.

Im nördlichen Teil des Güterbahnhofs Wolf in Basel soll zwischen den Quartieren Gundeldingen und St. Alban ein neues Stadtquartier entstehen. Die SBB als Grundeigentümerin und der Kanton Basel-Stadt klären ab Frühjahr 2017 in einem Studienauftragsverfahren, wie das Areal in Zukunft genutzt werden könnte. Logistiknutzungen sollen auch künftig auf dem Areal angesiedelt sein.

28. Oktober 2016

Neu gestalteter Meret Oppenheim-Platz wird zum Quartiertreffpunkt.

Bis Ende 2018 entsteht im Gundeldinger Quartier ein neues Basler Wahrzeichen: Das 80 Meter hohe Meret Oppenheim Hochhaus (MOH). Dieses wird das Stadtgebiet auf der Südseite des Bahnhofs massgeblich aufwerten, wodurch auch der ans MOH grenzende Meret Oppenheim-Platz als Stadtraum stark an Bedeutung gewinnen wird.