Areale entwickeln

Rösslimatt Luzern: Grundstein für neues Quartier gelegt.

Mitten in der Stadt Luzern, direkt beim Bahnhof entwickelt die SBB das Areal Rösslimatt. Hier entsteht etappenweise ein nachhaltiger, attraktiver Stadtteil. Vertreterinnen der Stadt und künftiger Hauptmieter freuten sich nun, den Grundstein für die Zukunft zu legen.

8. September 2022

Die Bahnhöfe der SBB und deren Umfeld sind zentral gelegen und bestens an den öffentlichen Verkehr angebunden. Daraus resultieren optimale Voraussetzungen für die nachhaltige Stadtentwicklung mit Städten und Gemeinden.

Die Entwicklung des rund 42 000 Quadratmeter grossen Rösslimatt-Areals hat die SBB gemeinsam mit der Stadt Luzern geplant. Von einem heute durch Gleisfelder geprägten Ort wandelt sich die Rösslimatt in den nächsten Jahren zu einem belebten Quartier für Bildung, Wohnen, Arbeiten und Freizeit. Bereits heute ist die Rösslimatt als «2000-Watt-Areal in Entwicklung» zertifiziert.

Die erste Etappe umfasst drei Baufelder, die bis 2025 realisiert werden:

  • Baufeld A – ca. 22‘000 m2 Nutzfläche. Hauptmieterin ist die Hochschule Luzern HSLU.
  • Baufeld B/C – ca. 15‘000 m2 Nutzfläche. Hauptmieter ist das Pharmaunternehmen MSD Merck Sharp & Dohme.
  • In den Erdgeschossen sind publikumsorientierte Nutzungen vorgesehen.

Sowohl die HSLU wie auch MSD fassen in der Rösslimatt mehrere Standorte zusammen. Die HSLU rund 3000 Studierende, 6500 Weiterbildungsteilnehmende und 400 Mitarbeitende der Departemente Wirtschaft und Soziale Arbeit. MSD vereint hier an die 850 Arbeitsplätze.

Beide Hauptmieter haben sich auch aufgrund der Erreichbarkeit für den Standort Rösslimatt entschieden. Mitten im Stadtzentrum wird damit der Arbeits- und Bildungsstandort Luzern gestärkt. Zugleich werden die «Bahnhofrückseite» und der Zugang zum Bahnhof aufgewertet. Als attraktives, neues Stadtviertel verbindet die Rösslimatt in Zukunft auch die umliegenden Quartiere miteinander.

Am 7. September 2022 haben die Luzerner Stadträtin Manuela Jost, die HSLU-Direktorinnen Christine Böckelmann und Dorothee Guggisberg, Franz Escherich, Direktor von MSD Schweiz, und Susanne Zenker, Leiterin SBB Immobilien Development, in einem kleinen Festakt den Grundstein für die Rösslimatt gelegt.

Weitere Stories

Bausubstanz erhalten

Werkstadt Zürich: Kreislaufwirtschaft am Beispiel Re-Use.

Areale entwickeln

Werkstadt Zürich: Raum für urbane Produktion.

Areale entwickeln

Mit Architekturwettbewerben hohe Baukultur fördern.

Ressourcen schonen

Klappe auf für mehr Nachhaltigkeit.